×

Das Schweizer Beraterzentrum

Die Beraterzentrum AG, mit Sitz in der Schweiz, hat sich als Unternehmen für Finanzberatung und Vermögensverwaltung profiliert.

Das Schweizer Beraterzentrum ist ein unabhängiger Vermögensverwalter, der seinen Kunden verschiedenste Produkte und Anlageformen bietet. Die klassische Vermögensverwaltung nach vorher definiertem Risikoprofil wird ebenso angeboten wie das Aufzeigen von Möglichkeiten, Vermögen anzusparen. Auch steuerliche Aspekte der Vermögensverwaltung werden vom Beraterzentrum abgedeckt.

Das Unternehmen ist Mitglied des Vereins zur Qualitätssicherung von Finanzdienstleistungen und hat sehr hohe Qualitätsansprüche. Das Beraterzentrum in der Schweiz konzipiert mittel- bis langfristige Finanzpläne und stellt Interessenten die Informationen auch im Netz zur Verfügung. Im Vordergrund stehen dabei stets der Kundenwunsch bzw. das individuelle Bedürfnis des Klienten. Zum Konzept des Vermögensverwalters gehört es, den Kunden ordentlich zuzuhören und einen Finanz-Check-up zu erstellen, der dann nach bestem Wissen umgesetzt wird. Somit können mittel- wie langfristige Ziele erreicht werden.

Die Berater des Unternehmens sind mobil und der Kunde entscheidet, wann und wo die Beratung stattfinden soll. Es wird abends und an Wochenenden ebenso gearbeitet wie an Werktagen. Der persönliche Berater steht dem Klienten jederzeit zur Beantwortung seiner Fragen und dem Check seiner finanziellen Lage zur Verfügung.

Der Hauptsitz der Firma ist in der Bühlstraße 2, in Zürich. Telefonisch ist das Beraterzentrum hier unter +41434959966 zu erreichen. Für Klienten aus dem EU-Raum sind die Berater aus Zürich zuständig. Weitere Niederlassungen sind in Neuenhof (in der Seestraße 14b) und der Ostschweiz (Büro St. Margarethen in St. Gallen, Grenzstraße 24).

Die Beraterzentrum AG Zürich wurde im Jahr 1994 als Treuhandgesellschaft gegründet. Nach und nach wurden mehr Finanzdienstleistungen vom Beraterzentrum angeboten. 1998 wurde der Gesellschaft die Bewilligung für Anlagenfonds erteilt und seit 2003 konzentrierte man sich auf reine Vermögensverwaltung sowie Anlageberatung. Die Beratung durch das Unternehmen erfolgt vollkommen neutral und vollkommen unabhängig.

Die Bewirtschaftung des Vermögens des Klienten wird nach eigenen Anlagestrategien und frei von äußeren Einflüssen sowie Störfaktoren vorgenommen. Dafür steht der Anlageausschuss des Beraterzentrums gerade. Die primäre Anlageform sind Anlagefonds. Diese gewähren in der Regel ein breites Diversifizieren der Werte, die ihm zugrunde liegen und vermeiden unnötige Risiken, werfen aber dennoch genug Ertrag ab.

Doch auch Wertschriftensparen ist eine wichtige Anlageform. Die Klienten des Beraterzentrums kommen mit verschieden großen Vermögen zum Beraterzentrum. Wertschriftensparen beispielsweise hat den Vorteil, dass über ein längeres Zeitintervall eine höhere Rendite als bei herkömmlichem Sparen erwirtschaftet werden kann.

Durch den sogenannten Vermögensverwaltungsauftrag wird das Verhältnis zwischen Klient und Berater rechtlich geregelt. Die Verwaltungsgebühren werden fixiert und sind für die Kundschaft somit transparent. Auch die Definition des Anlageprofils erfolgt im Vermögensverwaltungsauftrag. Der Kunde hat jederzeit Einsicht auf sein Konto, kann alle Transaktionen überwachen und hat somit die volle Kontrolle über sein Vermögen.

Starte die Konversation..

Kommentar hinterlassen:

*