×

Was ist Erfolg und wie lässt er sich messen?

Jeder ringt Tag für Tag nach Erfolgen in allen Bereichen des Lebens.

Dabei stellt sich unweigerlich die Frage, was Erfolg überhaupt ist? Wie definiert man dieses Streben? Meine Definition würde folgendermaßen klingen:

„Erfolg hat derjenige, der seinem erstrebenswerten Ziel jeden Tag einen Schritt näher kommt.“

Somit ist eine Mutter, die es dich zum Ziel gemacht, ihrem Kind die bestmögliche Erziehung zu bieten, erfolgreich. Ein Dachdecker ist erfolgreich, wenn dies sein Traumberuf ist, und er ihn jeden Tag mit Freude ausübt.

Die Art der Tätigkeit spielt überhaupt keine Rolle. Erfolg beruht darauf, dass wir uns einer Aufgabe verschreiben, die uns erfüllt.

Doch wie lässt sich Erfolg messen?

Oft wird Erfolg in der physischen Welt mittels Geld gemessen. Geld ist in diesem Fall die Maßeinheit des Erfolges. Je mehr Geld man verdient, desto erfolgreicher ist man.

Doch leider kann man dieses Maßband nicht in allen Bereichen nutzen. Für Menschen, die ihren Erfolg an der Börse suchen, mag Geld der beste Maßstab für deren Erfolg seinen. Für eine Mutter, die sich der Erziehung ihrer Kinder widmet, stellt Geld ein völlig nutzloses Maßwerkzeug dar.

Im Grunde ist Geld als Maßstab für Erfolg in den meisten Bereichen ziemlich ungeeignet. Als brauchbares Messinstrument ist es nur im Bereich Beruf & Finanzen nützlich. Erfolge in Bereichen wie Freunde, Familie und Beziehungen oder Gesundheit und Fitness lassen sich durch Geld nicht messen. Das liegt daran, dass diese Bereiche nicht wirklich greifbar sind, da sie nicht physischer Natur sind.

Gefühle: Einfach unbezahlbar

Wir können unsere Gesundheit und Beziehungen nicht durch Geld aufwiegen. Der Wert dieser Bereiche liegt in den Gefühlen, die sie uns geben. Sich kerngesund, topfit, geliebt und gebraucht zu fühlen ist im wahrsten Sinne unbezahlbar.

Den Erfolg der Arbeit ausschließlich am Geld zu messen, wäre daher auch verkehrt. Als grober Maßstab mag es noch gut geeignet sein. Im Vergleich zu dem Gefühl, der Befriedigung, die sie auf ihrer Arbeit erfahren, ist es jedoch eher von geringem Wert. Alle, die diese Sichtweise nicht teilen können, sollten sich noch einmal gründlich überlegen, ob sie nicht doch bloß ihre Zeit gegen Geld eintauschen.

Mein Tipp:

Definieren Sie Erfolg nicht an dem Geld, das sie oft nur im Austausch gegen ihre Zeit erhalten, sondern anhand der Gefühle, die ihnen ihre Tätigkeiten vermitteln. Denken Sie immer daran: Wir können nicht leben, ohne zu arbeiten, aber wir leben nicht, um zu arbeiten.

5 Kommentare

Kommentar hinterlassen:

*